Das Paradies der Tiere - hakuna-matata

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Das Paradies der Tiere

Revue
Inhalt der Lieder-Revue

Käptn Seebär nimmt als Erzähler die Zuschauer und Zuhörer mit auf eine muskalische Reise, die auf fantasivevolle Weise verschiedene Tiere vorstellt. Die Art und Weise wie die Tiere mit Krieg und Gewalt umgehen, ist auch für große und kleine Menschen lehrreich. Das Stück enthält viele neu vertonet James-Krüss-Klassiker. Zum Einsatz kommen Geräusch-Instrumente, diverse Kostüme und eine Bilder-Show für den Beamer.

Zeitdauer:
ca. 40 Minuten

16 Lieder
Lied 3: Krieg der Bienen und Hornissen
Lied 4: Der Sperling und die Schulhofkinder
Lied 5: Die Weihnachtsmaus
Lied 6:  Der musikalische Hund
Lied 7: Der musikalische Drache
Lied 8: Das Mückenballett
Lied 9: Wer hat Ameisenkinder gesehen?
Lied 10: Wenn die Möpse Schnäpse trinken
Lied 11: Der schöne Hering
Lied 12: Medusen
Lied 13: Adele
Lied 14: Die Regenraben
Lied 15: Herbstlied der Fliegen
Lied 16: Der HasenzirkusLied 1: Der Seebär ist ein seltnes Tier

Lied 1 Der Seebär ist ein seltnes Tier.

Seebär: Ein Seebär ist ein Mann,
der Haie fängt und außerdem
gehörig saufen kann.
Ich war in Manila, Kap Hoorn und New York
und hatte ne Braut in Malmö.
Ich bin schon mal mit einer Weste aus Kork
getrieben bis vor Santa Fe!

Chor: Oje! Nie lag Santa Fe an der See!

Seebär: In China spielt ein andrer Schnack.
Da war ich wirklich oft.
Dort lud man mich nach Peking ein.
Das kam ganz unverhofft.

Der Kaiser von China, Herr Kai Se von Sung
sprach gnädig zu mir von dem Thron:
"Heut gibt es nur Hering mit Sülze, mein Jung.
Es ist nämlich Revolution."

Chor: O Sohn! Dort gibt es nicht Hering noch Thron.

Seebär: An einem Fluss in Afrika
Hab ich mich einst erquickt.
Dort hab ich einem Löwenmann
ins Löwenmaul geblickt.
Ich zog ihm ganz schnell mal den Weisheitszahn raus.
Da sagte der Löwe zu mir:
"Ich geb dir was aus, bist du wieder zu Haus,
dann trink auf mein Konto ein Bier.!

Chor: Ein Bier? Das zahlt doch im Leben kein Tier.

Seebär: Ein Seebär ist ein seltnes Tier.
Ein Seebär ist ein Mann,
der Haie fängt und außerdem
gehörig saufen kann.

Chor Er schnackt und er spinnt bis im Wirtshaus zum Schluss
sich  die Balken biegen wie Wachs.
und bis man den Seemann  ins Bett schleppen muss.
Das ist dann das Ende des Schnacks, des Schnacks.

Seebär: Ihr habt alle selber nen Knacks!

Seebär: Also Kinners, hört mal bloß nicht auf diese neunmalklugen  Miesmacher vom Chor. Die haben alle keine Ahnung. Die sind doch überhaupt nicht in der Welt herumgekommen. So wie ich. Schließlich bin ich Käpt'n Seebär und habe alle sieben Weltmeere bereist und einiges gesehen von der Welt. Und heute sollt ihr Dinge von den Tieren dieser Welt erfahren, die sich keiner hier träumen lässt. Und wenn ihr mir nicht glaubt, dann glaubt wenigstens dem Dichter James Krüss, der alle Lieder gedichtet hat, die ihr heute hören werdet. Nehmen wir zum Beispiel das erste, das Lied vom  "Paradies der Tiere". .Stellt euch mal vor, da gäbe es einen Ort, wo kein Tier einem anderen etwas zu Leide tut. Fantastisch oder? Doch hört selbst.

Lied 2: Gesang der Tiere vom Paradies

Vernehmt das Liedlein leise
Vom Paradies,
Wo es auf sanfte Weise
Sich leben ließ.

Der Adler war der Taube gut
Der Löwe der Gazelle.
Es tanzte in der Wasserflut
Der Hecht mit der Forelle.

Voll Freude war das Leben
Und wunderbar.
Und keinen hat's gegeben,
Der hungrig war.

Der Adler war der Taube gut, ...

Wir wollen darauf warten,
Dass uns ein Tag
Im Paradiesengarten
Versammeln mag.

Der Adler ist der Taube gut, ...


 
Copyright 2017. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü